Katholischer Kindergarten

 

 


Beiträge
  • Feuerwehr ist schnell zur Stelle

    In der Arche Noah wird für den Ernstfall geübt

    Am vergangenen Samstag riss lautes Sirenengeheul die Schömberger aus ihrer morgendlichen Geschäftigkeit. Ein Feuer im katholischen Kindergarten Arche Noah wurde gemeldet. Tatsächlich handelte es sich hierbei glücklicherweise nur um eine Übung, welche im Kindergarten regelmäßig mit der Schömberger Feuerwehr durchgeführt wird.

    Selbstverständlich wurden die Kinder in den Tagen vorher von den Erzieherinnen schonend auf diesen Vormittag vorbereitet, da der ein oder andere trotz der Übung ein mulmiges Gefühl hatte. Es wurden verschiedene Szenarien durchgespielt und besprochen, was im Notfall zu tun ist.

    Die Kinder standen nach einer geordneten Räumung durch die Erzieherinnen erwartungsvoll und mit großen Augen, aber ohne Angst auf ihrem Sammelplatz, als das „Tatü tata“ von mehreren Fahrzeugen näher kam und sich bald darauf geschäftiges Treiben entwickelte.

    Nach kürzester Zeit war die alarmierte Schömberger Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen und rund 12 Mann vor Ort. Unter der Leitung von Einsatzleiter Bruno Weckenmann wurden schnell die Löschschläuche ausgerollt. Mit Atemschutz drangen Trupps ins Innere des Gebäudes, um 6 Kinder und drei Erzieherinnen zu retten, während von außen bereits gelöscht wurde.

    Die Löschgruppen wurden von einigen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr unterstützt, welche mit Feuereifer bei der Übung dabei waren.

    Viele Zuschauer verfolgten die Aktion. Zum Schluss zeigten sich sowohl die Feuerwehr als auch die Erzieherinnen sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung.

    Ein herzliches Dankeschön geht an die Freiwilligen der Schömberger Feuerwehr, welche uns regelmäßig bei unseren Übungen unterstützen und sich wieder einmal die Zeit genommen haben, für den Ernstfall zu üben.
    09/22

  • Vorschulausflug 2022 

    Erschöpft, aber glücklich und zufrieden stiegen an einem schönen Sommertag die 17 „Tiger“ der Arche Noah Schömberg aus ihrem Bus. Dieser hatte sie am Morgen gemeinsam mit ihren Erzieherinnen nach Albstadt zu ihrem diesjährigen Vorschulausflug zum Abschluss ihrer Kindergartenzeit gefahren. Vom Parkplatz „Setze“ aus durften wir gebannt den spannenden Märchen von Frau Maute, der Märchenerzählerin aus Balingen, lauschen. Über Stock und Stein ging die rund 2,5 stündige Wanderung, immer wieder unterbrochen von spannenden Geschichten. Belohnt wurden die Tiger mit einem Schatz aus der Schatzkiste der Märchenerzählerin.

    Das Ziel der Märchenwanderung war das Gelände des Rossbergvereins Albstadt. Hier konnten die vielfältigen Spielgeräte erkundigt werden, gerutscht, geschaukelt oder mit der Seilbahn gefahren werden. Nach leckerem Würstchen vom Grill mit Gemüsesticks und später einer bunten Obst-Platte  verbrachten wir noch den Nachmittag auf dem Gelände, ehe uns der Bus wieder nach Schömberg fuhr.
    7/22

  • DLRG mit Nobbie 

    Nobbie, die blaue Robbe des DLRG hat jüngst den Tigern aus der Arche Noah Schömberg wichtige Regeln im und um das Wasser gezeigt und den Vorschülern so wichtige Aspekte für den Sommer spielerisch beigebracht. Stefanie Schnell und Nadine Kroll aus Schömberg vom DLRG haben sich zur Aufgabe gemacht, den Kindergartenkindern die Wichtigkeit des richtigen Sonnenschutzes und wichtiger Verhaltensregeln im und am Wasser zu erklären. Mit Hilfe von Puzzeln, lustigen Spielen und einem Handpuppentheater konnten die Tiger so allerhand lernen. Ein interessanter, lustiger und lehrreicher Vormittag war es, wovon die Plakate noch lange im Flur der Einrichtung begutachtet und von den Kindern ihren Eltern erklärt werden konnten.

    Ein großes Dankeschön an Nadine und Steffi, welche sich wie jedes Jahr mit viel Mühe, Geduld und Leidenschaft diesem wichtigen Thema widmen.

    7/22

  • Besuch in der Tagespflege

    Ein bisschen aufgeregt, doch mit großer Vorfreude machten sich jüngst die rund 70 Kinder des kath. Kindergartens Arche Noah mit ihren Erzieherinnen auf den kurzen Weg hinüber zur Tagespflege am Bahnhof in Schömberg. Im Gepäck hatten sie einen gesungenen und von den Mittleren, den Schäfchen, gebastelten Frühlingsgruß. Die Senior*innen hatten es sich vor dem Haus schon auf Stühlen bequem gemacht, die Betreuerinnen freuten sich auf unsere Ankunft.

    Den Menschen in dieser schweren Zeit eine kleine Freude machen, ihnen zeigen, dass wir an sie denken, war der Hintergedanke der rund 70 Stimmen, welche „Singt ein Vogel im Märzenwald“ mit Gitarrenbegleitung gekonnt anstimmten und zu ihrem Besten gaben. Den leuchtenden Augen von Groß und Klein nach zu urteilen, hat es allen sehr gefallen. Zum Dank gab es für die Kinder eine Kleinigkeit zum Naschen und große Vorfreude auf beiden Seiten auf ein baldiges Wiedersehen.

    3/22

  • Die Tiger gestalten zur Ausstellung „100 Jahre NZ Schömberg“

    Im Rahmen der Ausstellung zum Jubiläum der Narrenzunft Schömberg waren die Tiger, die Vorschüler des Kindergartens Arche Noah, sehr fleißig. Zusammen mit den Erzieherinnen wurde geschnitten, geschnipselt, geklebt und verziert. So entstanden viele verschiedene, einzigartige und bunte Masken passend zur Schömberger Fasnet. Die Masken hängen nun an einer eigens dafür gebauten Leinwand und sind Teil der Ausstellung im Narrenmuseum. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis und dankbar für die Möglichkeit, unser Werk präsentieren zu können.

    Die Tiger und Erzieherinnen der Arche Noah
    02/22

  • Martinsfeier 2020

    Die Kinder und Erzieherinnen der Arche Noah feiern gemeinsam das Martinsfest

    „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind…“ hieß es auch in diesem Jahr wieder in der Arche Noah schon lange bevor das eigentliche Martinsfest stattfand. Trotz vieler Einschränkungen und Vorgaben wollten es sich die Kinder und Erzieherinnen der Arche Noah nicht nehmen lassen, gemeinsam ein schönes Martinsfest zu feiern.

    In den Gruppen wurde bereits in den Wochen vorher über das Leben Martins und seine besonderen Taten gesprochen, es wurden Martinsgänse gebacken und selbstverständlich auch Laternen gebastelt.

    Das Martinsfest konnte aufgrund der Einschränkungen in diesem Jahr leider nicht mit allen Familien und der Gemeinde gefeiert werden. Die Erzieherinnen luden die Kinder deshalb am Martinsabend zu einer kleinen Feier in den Kindergarten ein.

    Gemeinsam wurde in den Gruppen gebacken, die Martinsgeschichte nachgespielt und auch ein Umzug durch die Straßen mit den selbstgebastelten Laternen stand auf dem Programm. Durch die Straßen sah man viele leuchtende Laternen ziehen und den Abschluss fand die Feier im Garten bei gemeinsamen Martinsliedern.

    Auch in dieser schwierigen Zeit war dies für alle Kinder und Erzieherinnen ein besinnlicher und schöner Martinstag, den wir noch lange in Erinnerung behalten werden.

    11/2020

  • Kindergarten Arche Noah freut sich über eine Spende

    Die Erzieherinnen des katholischen Kindergarten Arche Noah staunten nicht schlecht, als Gerd Koch, Inhaber des Schömberger Edeka-Marktes, vor einigen Tagen mit einem Desinfektionsmittelspender in den Kindergarten kam. Die Handhygiene-Spender werden an umliegende Kindergärten und viele weitere Einrichtungen verteilt und sollen dem jeweiligen Personal in den aktuellen Zeiten etwas Erleichterung und Sicherheit bringen. Nun können sich Mitarbeiter, Eltern und andere Besucher des Kindergartens beim Betreten ganz einfach und sicher die Hände desinfizieren. Der Spender wurde in Kooperation mit der Firma AlbDisplay hergestellt.

    Wir bedanken uns recht herzlich bei Gerd Koch und der Firma AlbDisplay für diese großartige Spende.

    04/2020

  • Konzeption Krippe
  • Konzeption Kindergarten