Katholischer Kindergarten

 

 


Beiträge
  • Martinsfeier 2020

    Die Kinder und Erzieherinnen der Arche Noah feiern gemeinsam das Martinsfest

    „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind…“ hieß es auch in diesem Jahr wieder in der Arche Noah schon lange bevor das eigentliche Martinsfest stattfand. Trotz vieler Einschränkungen und Vorgaben wollten es sich die Kinder und Erzieherinnen der Arche Noah nicht nehmen lassen, gemeinsam ein schönes Martinsfest zu feiern.

    In den Gruppen wurde bereits in den Wochen vorher über das Leben Martins und seine besonderen Taten gesprochen, es wurden Martinsgänse gebacken und selbstverständlich auch Laternen gebastelt.

    Das Martinsfest konnte aufgrund der Einschränkungen in diesem Jahr leider nicht mit allen Familien und der Gemeinde gefeiert werden. Die Erzieherinnen luden die Kinder deshalb am Martinsabend zu einer kleinen Feier in den Kindergarten ein.

    Gemeinsam wurde in den Gruppen gebacken, die Martinsgeschichte nachgespielt und auch ein Umzug durch die Straßen mit den selbstgebastelten Laternen stand auf dem Programm. Durch die Straßen sah man viele leuchtende Laternen ziehen und den Abschluss fand die Feier im Garten bei gemeinsamen Martinsliedern.

    Auch in dieser schwierigen Zeit war dies für alle Kinder und Erzieherinnen ein besinnlicher und schöner Martinstag, den wir noch lange in Erinnerung behalten werden.

    11/2020

  • Kindergarten Arche Noah freut sich über eine Spende

    Die Erzieherinnen des katholischen Kindergarten Arche Noah staunten nicht schlecht, als Gerd Koch, Inhaber des Schömberger Edeka-Marktes, vor einigen Tagen mit einem Desinfektionsmittelspender in den Kindergarten kam. Die Handhygiene-Spender werden an umliegende Kindergärten und viele weitere Einrichtungen verteilt und sollen dem jeweiligen Personal in den aktuellen Zeiten etwas Erleichterung und Sicherheit bringen. Nun können sich Mitarbeiter, Eltern und andere Besucher des Kindergartens beim Betreten ganz einfach und sicher die Hände desinfizieren. Der Spender wurde in Kooperation mit der Firma AlbDisplay hergestellt.

    Wir bedanken uns recht herzlich bei Gerd Koch und der Firma AlbDisplay für diese großartige Spende.

    04/2020

  • Besuch in der Schömberger Seniorenresidenz

    Besuch des Osterhasen in der Schömberger Seniorenresidenz

    Die Kinder und Erzieherinnen der Arche Noah haben die Seniorenresidenz schon öfters besucht, um gemeinsam mit den Bewohnern Lieder zu singen, zu basteln und ein paar angenehme Stunden miteinander zu verbringen.

    Leider ist dies im Moment nicht möglich. Aus diesem Grund haben sich die Erzieherinnen und Kinder der Arche Noah überlegt, für die Senioren und Seniorinnen eine Osterüberraschung zu gestalten.

    Am Mittwochmorgen ging eine kleine Gruppe mit dem vollbepackten Leiterwagen und Geschenken los, um diese in der Seniorenresidenz abzugeben.

    Freudig wurden wir von einem Mitarbeiter der Seniorenresidenz begrüßt und das Geschenk wurde dankend angenommen.

    Wir hoffen, dass unsere Überraschung gelungen ist und wünschen uns, dass wir die Seniorenresidenz bald wieder besuchen können.
    04/2020

  • Feuerwehrübung im kath. Kindergarten Arche Noah

    Am Samstag, den 19. Oktober 2019 durften die Kinder wie an einem normalen Wochentag in den Kindergarten kommen. Und doch war dieser Tag etwas ganz Besonderes für die Kinder: Es wurde nämlich das Vorgehen in einem Brandfall geübt.

    Um 10:03 Uhr wurde von der Kindergartenleitung Raphaela Schmoller der Notruf abgesetzt. Währenddessen haben die Kinder mit ihren Erzieherinnen über die Fluchttüren und Fenster der einzelnen Gruppenräume  zügig das Gebäude verlassen. Im Garten am gemeinsamen Sammelplatz wurde dann überprüft, ob alle Kinder und Erzieherinnen anwesend sind. Dabei wurde festgestellt, dass noch 3 Personen vermisst werden. Diese Info wurde von der Kindergartenleitung direkt an den Einsatzleiter Roland Mager weitergegeben. Dieser schickte daraufhin zwei Trupps mit Atemschutz in das Kindergartengebäude. Die vermissten Personen konnten so mithilfe von Wärmebildkameras schnell aufgefunden und gerettet werden. Während der Rettungsaktion wurde parallel außerdem ein Trupp zur Brandbekämpfung vorgeschickt. Insgesamt waren an diesem Tag 3 Einsatzfahrzeuge mit 15 aktiven Feuerwehrkräften im Einsatz, die von 5 Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr tatkräftig unterstützt wurden.

    Nach diesem aufregenden Ereignis gab es noch ein gemütliches Beisammensein von Eltern, Kindern, Erzieherinnen und Feuerwehreinsatzkräften in der JBS. Für das leibliche Wohl hat dabei der Elternbeirat mit dem Verkauf von Butterbrezeln und Getränken gesorgt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür. Ebenfalls vielen Dank an die freiwillige Feuerwehr Schömberg, die diese Feuerwehrübung der besonderen Art überhaupt erst ermöglicht hat.
    10/2019

    (Bericht: Janine Walz)

  • DLRG und Nobby im Kindergarten Arche Noah

    Mit dem Baderegellied ging es los. Die Vorschulkinder des katholischen Kindergartens  Arche Noah lernten in der vergangenen Woche die wichtigsten Bade- und Sonnenschutzregeln.
    Die Sonnen- und Baderegel-Experten Nadine Kroll und Stefanie Schnell erklärten spielerisch den Kindern, worauf es beim Baden ankommt und wie man sich richtig vor der Sonne schützt.
    In abwechslungsreichen Aktionen, wie z. B Tanzen, Malen, Puzzeln, Rollenspielen und Bewegungsspielen endeckten die Vorschüler, was für ihre Sicherheit im und am Wasser wichtig ist.
    Mit der Robbe „Nobby“ in einem Puppentheater wurden die gelernten Regeln nochmal wiederholt.
    Jedes Vorschulkind aus der Arche Noah bekam zum Schluss eine Teilnehmerurkunde und ein kleines Geschenk und hatte an diesem Nachmittag viel Freude und Spaß.
    Wir bedanken uns bei Frau Kroll und Frau Schnell für diese erlebnisreichen Nachmittage.

  • Besuch in der Moschee

    Am 30.04.2019 gingen wir, die Vorschüler des Kindergarten Arche Noah in Schömberg los  um die Moschee in Schömberg zu besuchen. Dort wurden wir sehr herzlich von Frau Ermis empfangen. Sie hat uns  durch die Moschee geführt und alles vorgestellt. Sie hat uns die einzelnen Gebetsräume gezeigt und dort haben wir dann auch Herrn Hasbi Bellikli kennengelernt. Er ist ein Mitglied im Vorstand der Moschee. Gemeinsam haben uns die beiden in ruhe alles erklärt und unsere Fragen beantwortet. Es war sehr spannend für uns das alles zu sehen. Am Ende gab es noch eine Überraschung für uns. Es gab etwas Leckeres zu trinken und zu essen für uns.
    Ein großes Dankschön an Frau Ermis und Herr Bellikli.
    04/2019

  • Die Papa´s tauschen den Sand

    Zu einer nicht alltäglichen Papa-Aktion hat kürzlich der Elternbeirat des Kath. Kindergartens Arche Noah aufgerufen. Aus hygienischen Gründen muss alle zwei Jahre die Füllung des Sandkastens im Garten der Arche Noah ausgetauscht werden. Hierzu trafen sich einige motivierte Papa´s (und ein fleißiges Kind), um ihren Kindern ein frisches Sandvergnügen  zu ermöglichen. Bewaffnet mit Schaufel und Schubkarre machten sie sich ans Werk. Schnell war der alte Sand draußen und der frische Sand wurde gekonnt wieder hineingeschüttet. Durch das tolle Miteinander der Papas dauerte es nicht lange, bis alles erledigt war. Nach getaner Arbeit wurden die hilfsbereiten Papa´s mit einem herzhaften Vesper  belohnt. Ein großes Dankeschön gilt  allen Väter für die tatkräftige Unterstützung, an Judy Haas für die großzügige Spende des Vespers  und Bernd Ege für die Organisation des Sandes. Ohne Eure Unterstützung wäre diese Aktion nicht möglich gewesen.

  • Wir sind Bibfit!

    Die Vorschulkinder des katholischen Kindergarten Arche Noah besuchen die Katholische Bücherei Schömberg

    Die rund 21 Tiger der Arche Noah machten sich in der vergangenen Woche auf den Weg in die Bücherei, um den Büchereiführerschein zu erhalten. Gerne haben Sie die Einladung rund um das Team von Ingrid Butz angenommen. Da viele der Vorschulkinder die Schömberger Bücherei regelmäßig besuchen, freuten sie sich schon sehr auf den bevorstehenden Termin.

    In der Bücherei angekommen wurden die Kinder bereits freundlich von Frau Sprenger begrüßt. Sie teilte den Kindern zu Beginn mit, welche Bücher es in der Bücherei gibt und wo man diese in den vielen Regalen finden kann.

    Frau Sprenger stellte den Kindern das Bilderbuch von der Kuh Liselotte vor und die Kinder erlebten über eine Diashow, wie Liselotte den Postboten täglich erschreckte und vom Bauernhof jagte. Da einige der Vorschüler das Buch bereits kannten, konnten sie die Geschichte stolz miterzählen.

    Im Anschluss an das Bilderbuch gab es für die Kinder noch verschiedene Aufgaben zu meistern. So mussten sie ein Bild von Liselotte anmalen und versteckte Tierbilder in der Bücherei entdecken. Zum Abschluss suchte sich jedes Kind ein Buch zum Ausleihen aus und erhielt von Frau Sprenger den Büchereiführerschein in einer besonderen Tasche. Vollbepackt und voller neuem Wissen ging es für die Vorschüler im Anschluss wieder zurück in den Kindergarten.

    Wir bedanken uns bei Frau Sprenger und dem gesamten Bücherei-Team für die aufgebrachte Zeit und das stetige, ehrenamtliche Engagement in der katholischen Bücherei!
    03/2019

     

  • Besuch im Narrenmuseum

    Schömberger Vorschulkinder besuchen das Narrenmuseum
    In Vorbereitung auf die bevorstehende Fasnet haben die Vorschulkinder der Arche Noah vor einigen Tagen das Schömberger Narrenmuseum besucht.

    Schon in den Wochen vorher haben sie sich intensiv auf diesen Besuch vorbereitet und in Sachgesprächen ihr bereits vorhandenes Wissen ausgetauscht. Auch die Hauptfiguren des Fransennarr und Fuchswadel wurden genaustens unter die Lupe genommen und hin und wieder war auch ein klingendes „Gschell“ zu hören.

    Im Narrenmuseum angekommen, wurde die Gruppe auch gleich von Museumsführer Robert Licht begrüßt, welcher den Kindergarten schon seit vielen Jahren durch die Räumlichkeiten führt.

    Herr Licht erzählte den Kindern und Erzieherinnen viele interessante Dinge über die Schömberger Fasnetstradition. Auch die Vorschüler haben immer wieder etwas von ihrem Wissen geäußert und sich mit verschiedenen Fragen eingebracht.

    Zum Abschluss wurde noch ein kurzer Film über die Schömberger Fasnet gezeigt, bei dem die Kinder das ein oder andere Gesicht sogar erkannten.

    Ein besonderer Dank gilt Robert Licht für die aufgebrachte Zeit und Geduld, uns auch in diesem Jahr durch die Räumlichkeiten des Narrenmuseums zu führen.

    Wir freuen uns auf den bevorstehenden Besuch der Narren im Kindergarten und wünschen allen Familien und der Gemeinde eine glückselige Fasnet 2019.

  • Wintergrillen

    Ja kann man denn….?
    …Dass man auch bei Schneefall und Minustemperaturen Grillen und eine schöne Zeit zusammen verbringen kann, bewies jüngst der Katholische Kindergarten Arche Noah aus Schömberg. Dick eingepackt, mit Grillstecken und Wust bepackt, trafen sich viele hungrige Kinder, Eltern und Erzieherinnen im Hof des Kindergartens. Der Wettergott meinte es wahrlich gut mit den Schömbergern, war es doch tatsächlich der letzte schöne Schneetag. Von außen wärmten drei große Feuerschalen die Besucher, von innen leckerer Kinderpunsch und Glühwein, welcher vom Kindergartenteam ausgeschenkt wurde. Der größte Hit des Abends war jedoch das Stockbrot. Gespendet vom Café Baier und mit Geduld am Holzfeuer gebacken, schmeckte dies Groß und Klein ausgezeichnet. So verging der Abend wie im Fluge und die Gäste machten sich, zwar eingeschneit, jedoch satt und glücklich wieder auf den Nachhauseweg. Die Erzieherinnen der Arche Noah sagen dem Café Baier für die großzügige Spende des Stockbrotteiges und allen Kindern, Eltern, Großeltern und Gönnern des Kindergartens vielen Dank für das Kommen. Bis zum nächsten Wintergrillen im Hof der Arche Noah.

  • weitere Entdeckungstour

    Wir, die Vorschüler des kath. Kindergartens „Arche Noah“ hatten im November die Gelegenheit, weitere spannende Berufe kennen zu lernen.
    Für unsere nächste Entdeckungstour war ein Besuch in der Helios-Klinik in Rottweil geplant. Eine Mama aus unserem Kindergarten hatte uns vorgeschlagen, ihren und weitere Berufe im Krankenhaus näher kennen zu lernen. Sehr aufgeregt und mit vielen Fragen machten wir uns auf den Weg nach Rottweil ins Krankenhaus. In der Helios-Klinik angekommen wurden wir von Frau Schmider empfangen. Sie fragte,  wer von uns schon einmal hier im Krankenhaus war und aus welchem Grund.  Viele Hände gingen nach oben und wir erzählten ihr dass wir zum Beispiel schon einmal jemanden besucht haben, hier ein Geschwisterchen von uns auf die Welt kam, oder wir selbst eine kleine Verletzung hatten. Nun machten wir uns auf den Weg in die Notaufnahme. Zunächst  haben wir uns angeschaut, was beim Röntgen geschieht und wie das Röntgenbild von einem kleinen Teddybären aussieht. Anschließend wurde uns gezeigt, wie man einen Gips anlegt. Hierfür stellte sich ein tapferes Vorschulmädchen von uns stolz zur Verfügung. Nun konnten wir vom Umbettraum noch einen kurzen Blick in den OP-Saal werfen. Unsere Reise ging nun weiter zum Ultraschall-Raum. Hier haben wir gehört und gesehen, wie die Herzen von Mädchen und Jungen schlagen. Wir waren ganz erstaunt, dass die Mädchenherzen in der Regel immer schneller schlagen als das von den Jungs. Zum Schluss haben wir noch erfahren, wie der Blutzucker gemessen wird. Auch hier hat ein Kind tapfer den Finger für den kleinen Stich mit der Nadel hingehalten. Nachdem unser Rundgang in der Notaufnahme zu Ende war, haben wir uns auf den Weg in die Cafeteria gemacht, um noch etwas zu frühstücken. Zum Schluss hat jedes Kind noch ein kleines Andenken vom Besuch in der Helios-Klinik erhalten. Zurück im Kindergarten angekommen, erzählten wir voller stolz den anderen Kindern und Erzieherinnen, was wir heute gesehen, gelernt und erlebt haben.
    Wir möchten uns bei allen Personen bedanken, welche diesen tollen und einzigartigen Ausflug in die Helios-Klinik nach Rottweil ermöglicht haben. Ebenso ein großes Dankeschön an die Mama´s, welche den Fahrdienst nach Rottweil und wieder zurück übernommen haben.

    Ein paar Tage später waren wir zu Besuch im Café Baier. Im Zusammenhang mit unserem Thema ,,Berufe“ haben wir einen tieferen Einblick in den Beruf des Bäckers erhalten. Wir bekamen eine Schürze und eine passende Bäckermütze überreicht und  dann konnte es auch schon losgehen. Wir durften gemeinsam mit einem Bäcker einen Teig zubereiten und diesen anschließend zu Plätzchen verarbeiten. Von Konditormeister Heiko Baier erfuhren wir dann, wie man einen Weckenmann  bzw. Nikolaus herstellt. Jedes Kind durfte anschließend einen eigenen Weckenmann herstellen und ihn selbständig mit Rosinen verzieren.

    Einen ganzen Vormittag waren wir in der Backstube und am Ende wurden wir mit leckeren Plätzchen und Weckenmännern belohnt, welche wir selbst gebacken haben. Diese haben wir später im Kindergarten auch an die anderen Kinder verteilt.

    Ein herzliches Dankeschön gilt auch hier dem gesamten Café Baier-Team, welches uns Tigern einen unvergesslichen Tag bereitet hat.

    November 2018

  • Konzeption Krippe
  • Konzeption Kindergarten