Größer Martinsmantel der Welt „Leben teilen“

Ein Stück des größten Martinsmantels der Welt war in der St. Martinus Kirche in Dotternhausen zu sehen. Dekanatsreferent Achim Wicker und Gemeindereferent Wolfgang Schmid freuten sich, dass dieses besondere Mantelstück in den Tagen um Sankt Martin in der Kirche besichtigt werden konnte.
Beim 102. Deutschen Katholikentag im vergangenen Jahr war der Martinsmantel aus über 1.100 Stoffstücken, einer Länge von 80 Metern und einer Breite von drei Metern der Blickfang. 240 qm mit Bildern und Gedanken zum Thema „Leben teilen“ kamen so zusammen. Gestaltet wurde er von Kindern und Jugendlichen aus Kirchengemeinden, Kindergärten, Jugendverbänden und Schulklassen, sowie Kirchengemeinderäten und vielen anderen Gruppen. Der Mantel führte beim Eröffnungsgottesdienst des Katholikentages von der Bühne vor dem Neuen Schloss in Stuttgart bis zum Altar des Gottesdienstes. Ein Stück dieses Mantels, bestehend wiederum aus vielen Einzelstücke, ua aus vom Martinusweg aus Ungarn war in Dotternhausen zu sehen. Das ausgestellte Mantelstück erinnerte an die Geschichte von Sankt Martin, wie er mit einem frierenden Bettler seinen Mantel teilt. An der Kirche Sankt Martinus führt auch der Martinusweg zu Ehren des Heiligen vorbei.
11/23


Neue Kirchenpflegerin in der Seelsorgeeinheit

Am Montag, den 16.10.2023 wurde Anastasia Derksen, die neue Kirchenpflegerin, in ihrem Büro im Schömberger Pfarrhaus in ihr Amt für die Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal eingeführt. Bei einer kleinen Begrüßungsrunde hieß der Vorsitzende Manfred Wachter die neue Kirchenpflegerin im Namen aller Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal willkommen und überreichte ihr einen Blumenstrauß.

Anastasia Derksen wurde einstimmig von den Vertretern der Kirchengemeinden des Oberen Schlichemtales als zukünftige Kirchenpflegerin gewählt.
Frau Derksen wurde im katholischen Verwaltungszentrum in Albstadt auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet und geschult, um das erforderliche Wissen für ihre Arbeit in Schömberg zu erlangen. Die neue Kirchenpflegerin freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden. Nach der Einarbeitung werden die Besuchs- und Sprechzeiten rechtzeitig bekannt gegeben.


Tod von Pfarrer Josef Schäfer

Die Trauer in den Schlichemtalgemeinden ist groß! Am Samstag, 27.06.2023 ist Pfarrer Josef Schäfer, der viele Jahre lang segensreich an der Wallfahrtsstätte Palmbühl gewirkt hat, aus dieser Welt zum Vater im Himmel heimgekehrt.

Bis ins hohe Alter war er ein sehr engagierter, geschätzter, treuer und ermutigender Seelsorger und Ratgeber. Für seine priesterlichen Dienste und sein Wirken als Wallfahrtspfarrer auf dem Palmbühl, in den Gemeinden der Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal und des Dekanats Balingen sind wir sehr dankbar und werden sein Andenken gemeinsam mit vielen Menschen über die Grenzen des Dekanats hinaus in unseren Herzen bewahren.

 


Sternsinger Aktion 2023

Mit großer Begeisterung haben auch in diesem Jahr wieder Mädchen und Jungen aus unserer Kirchengemeinde bei der Sternsingeraktion mitgemacht. Am 6. und 7. Januar waren die Kinder in den Straßen von Schömberg unterwegs.

Als Heilige drei Könige gekleidet, brachten sie den Menschen den Segen „ Christus segne dieses Haus“ und sammelten 4592,62 € für Not leidende Kinder der Welt.

Von diesem Geld geht die Hälfte direkt an Bruder Richard Dzierzenga in Lome/Togo, die andere Hälfte wird dem Kindermissionswerk zur Verfügung gestellt. Ein herzliches „Vergelts Gott“ für Ihre Spenden und die freundliche Aufnahme unserer Sternsinger, ebenso ein herzliches „Vergelts Gott“ an unseren Diakon, unsere Sternsinger und Ihre Betreuerinnen


Firmung 2022

Am Samstag,10.12.22 wurden in der Stadtkirche Schömberg zwei Jugendliche aus Hausen a.Tann, neun Jugendliche aus Ratshausen, drei Jugendliche aus Dautmergen, drei Jugendliche aus Dormettingen und 28 Jugendliche aus Schömberg in zwei Gottesdiensten von Dompapitular Regens Andres Rieg gefirmt.
Auch am Sonntag fanden zwei Firmgottesdienste  statt.
Gefirmt wurden ein Jugendlicher aus Weilen u.d.R. sieben Jugendliche aus Zimmern u.d.B., 13 Jugendliche aus Schörzingen und 25 Jugendliche aus Dotternhausen von Domkapitular Dr. Klaus Krämer.

Die festlichen Gottesdienste wurden von unseren Diakonen Stephan Drobny und Oliver Pfaff gestaltet, die musikalische Umrahmung hatte die Gruppe Tibi Deo.

Das Wort „Firmung“ kommt vom lateinischen „firmare“ und heißt übersetzt Stärkung, Festigung. Wir hoffen, dass der Geist Gottes bei unseren Jugendlichen ein offenes, gläubiges Herz vorfindet und ihnen alle Gaben und Gnaden, die das Firmsakrament enthält, mitteilen kann. – Mögen sie innerlich stark und gefestigt sein, damit sie den Anforderungen einer ungewissen Zukunft gut gewappnet entgegengehen können.

 

 

 


Seniorennachmittag am 08.12.22

Nach einer langen Coronazeit fand am Donnerstag,08.12.22 wieder ein gut besuchter Seniorennachmittag statt. Um 14:00 Uhr begann der Nachmittag mit einer adventlich gestalteten Messfeier. Anschließend traf man sich im Cafe Baier bei Kaffee, Bretle und verschiedenen Leckereien.

Den Nachmittag organisierten zwei Frauen aus dem Kirchengmeinderat, die auch zukünftig die Organisation für die Treffen übernehmen werden.

Im Laufe des Nachmittages wurde den bisherigen freiwilligen Helfern mit einer kleinen Laudatio ganz herzlich für ihren jahrelangen, eherenamtlichen Einsatz in der Seniorenarbeit gedankt. Mit einem Gutschein und Blumengebinde wurden Sie von den Anwesenden mit viel Applaus bedacht.


Einführung von Pastoralreferent Michael Holl

auf dem Palmbühl.
Am Sonntag, 25. September 2022 wurde Pastoralreferent Michael Holl aus Tailfingen als Wallfahrtsseelsorger auf dem Palmbühl  mit einer Andacht die  von Dekan Pater Augusty Kollamkunnel  gestaltet wurde, eingeführt. Im Anschluss lud das Katholische Dekanat zu einem Stehempfang ein.


Einschulungsgottesdienst

 am Freitagnachmittag in der Stadtkirche St. Peter & Paul Schömberg.
Der Einschulungsgottesdienst unter dem Motto „Einfach spitze, lass uns stampfen, klatschen, hüpfen, tanzen, stand unter Leitung von Religionslehrerin Frau Brigitta Marquart – Schad vom Schulzentrum Schömberg und Gemeindereferent Wolfgang Schmid aus der Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal. Drei Schüler aus der zweiten Klasse hatten zur Einführung Bilder für die Schulanfänger gemalt, die an einer Leine im Altarbereich aufgehängt und den Kindern erklärt wurden.
Zum Schluss des Gottesdienstes erhielt jedes Kind den persönlichen Segen. Mit Glockengeläut wurden die Kinder aus der Kirche verabschiedet, um gemeinsam mit Ihren Eltern, Paten, Großeltern und Verwandten, den Weg in einen neuen Lebensabschnitt zu gehen.

 


Alpha Kurs 2022

Was passiert, wenn wir sterben? Ist Vergebung möglich? Wie kann Leben gelingen?

Der Alpha-Glaubenskurs ist in unseren Kirchengemeinden inzwischen ein fester Bestandteil des Kirchenjahres und eine sehr gute Möglichkeit, dem auf die Spur zu kommen, was Christen glauben und wie sie leben.
Er setzt keine Vorkenntnisse voraus. In entspannter Atmosphäre können Sie hier einfach nur zuhören oder auch mitreden und Neues entdecken, oder aber die Grundlagen Ihres eigenen Glaubens neu auffrischen!  Weitere Infos siehe
https://xn--kirche-erzingen-schmberg-3oc.de/alpha/


Fahnenweihe am 21.08.22

Am Sonntag 21.08.22 wurde im Festgottesdienst die neu angeschaffte Fahne der Narrenzunft anlässlich ihres 100 jährigen Jubiläums von Diakon Oliver Pfaff gesegnet.
Der feierliche Gottesdienst, an dem auch viele Abordnungen anderer Zünfte mit ihren Fahnen teilnahmen, wurde vom Liederkranz Schömberg musikalisch umrahmt. In seiner Predigt ging Diakon Pfaff auf „die Fahne“ mit all ihrer Symbolik, ihren Redewendungen und ihren Bedeutungen ein. Zur Segnung erklang ganz leise, ja schon fast demütig auf der Orgel gespielt, der Schömberger Narrenmarsch, der manch einem Gottesdienstbesucher ein freudiges, erstauntes Lächeln ins Gesicht zauberte.
Nach dem Gottesdienst marschierten unsere Ministranten mit dem Festzug, der von der Stadtkapelle angeführt wurde, zum Festplatz um in fröhlicher Runde noch ein wenig miteinander zu feiern.
8/22