Kinderkirche am 25.02.24

Wir treffen uns um 10:30 Uhr

in der Stadtkirche und gehen nach dem gemeinsamen Segen

in die Kita am See,  singen und beten miteinander und feiern unseren Gottesdienst. Wir freuen uns wenn DU dabei bist.
Jasmin, Ines und Daniela


Taizégebet am 10.03.24 in der Seelsorgeeinheit

Das Taizégebet ist geprägt durch das Wiederholen von Gesängen. Es ist eine meditative Gebetsform, bei der sich unser Geist sammeln kann und wir mehr zu unserer Mitte finden.
In Momenten der Stille können wir loslassen, zur Ruhe kommen und neue Kraft für den Alltag schöpfen. Diese Gebetsform geht zurück auf Frère Roger, dem Gründer der Brüdergemeinschaft von Taizé.

Die Taizégebete finden am Sonntag, 10.März 2024  um 19:00 Uhr im Altarraum in der Kirche in Dotternhausen statt. Die weiteren Termine sind:

14. April 2024.  Sie sind ALLE herzlich eingeladen.

Auf Ihr Kommen freut sich Gemeindereferent, Wolfgang Schmid.

 


Neues spirituelles Angebot in unserer Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal 

Meditative Besinnungsfeier mit Leib und Seele  – Zeit für Bewusstseinskultur –

Ab 21. Januar 2024 finden jeden Sonntag meditative Besinnungsfeiern im Chorraum der Sankt Martinskirche in Dotternhausen statt.
Beginn ist jeweils um 17:00 Uhr.

Im Zentrum dieser meditativen Besinnungsfeiern steht die Erfahrung der Stille und der Mensch in seiner Ganzheit. Hier findet er Raum und Zeit zur Besinnung, die wir in unserer Gesellschaft sträflich vernachlässigt haben, oder durch zuviel „Ablenkung und Alltagstrubel“ unterzugehen scheint.

Der Hintergrund für diese neue Form erwächst aus der Spiritualität mit dem Bedürfnis nach Einheitserfahrung: Einheit mit sich selbst, mit der Natur, mit der Mitwelt und mit einer ersten Wirklichkeit die unser aller Leben verbindet.

 In einer immer mehr fragmentarischen und einseitig funktionalen Lebenswelt, ist es nötiger denn je, sich um die eigene seelische Gesundheit zu kümmern und Verantwortung für das Leben zu übernehmen und nicht zuletzt um der Sehnsucht nach Verbundenheit, nach Lebensfülle und Lebendigkeit nachzukommen. In und aus einer mystisch-sozialen Dimension der Spiritualität kann dieses Bedürfnis nach Ganzheit erfahren und gelebt werden.

Kurz gesagt: Es handelt sich um ein spirituelles Angebot in dem Menschen ihren Weg zur Mitte finden und aus der Erfahrung der Einheit und Ganzheit wieder mehr Lebendigkeit und Verbundenheit erfahren können. Hierzu bedarf es keinem konfessionellem Bekenntnis, sondern einer universalen Offenheit für das Leben.

In der beigefügten Abbildung sind die Elemente dieser neuen meditativen Besinnungsfeiern skizzenartig dargestellt.

  • Ankommen – Sitzen in Stille
  • Gebärdeübung / Leibübung / Meditativer Tanz
  • Spiritueller Impuls
  • Sitzen in Stille – Segen
  • Umrahmt mit Liedern und besinnlichen Texten

Wir als Pastorales Team, zusammen mit unserem Administrator Pfarrer Stier, sind mitverantwortlich für die Spiritualität in unseren Gemeinden und freuen uns auf Ihr Kommen. Wir wünschen diesem neuen spirituellen Angebot, ein gutes Gelingen und positive Resonanz.

 

Für die Leitung ist unser Gemeindereferent Wolfgang Schmid verantwortlich, welcher in einer Zusatzausbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart durch Dr. Dr. Peter Lipsett (Frankfurt) zum Meditationsleiter qualifiziert ist.


Mesner/in für den Palmbühl

Die Katholische Kirchengemeinde Schömberg St. Peter und Paul

 sucht ab sofort für den Palmbühl einen Mesner oder eine Mesnerin

mit einem Beschäftigungsumfang insgesamt von 10 Wochenstunden.
Im Mesnerdienst liegen die Aufgaben im liturgischen Dienst für Gottesdienste an Werktagen, Sonn- und Feiertagen.

Wir erwarten von Ihnen Flexibilität, Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft. Sie zeigen Verständnis und Interesse für die Aufgaben der Katholischen Kirche und bejahen die Eigenart des kirchlichen Dienstes. Die Einstellung und Vergütung erfolgt nach der Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an das Kath. Verwaltungszentrum, August-Sauter-Straße 21, 72458 Albstadt. Für Fragen steht Ihnen Frau Naujoks (snaujoks@kvz.drs.de oder Tel. 07431/500098) gerne zur Verfügung.


Reinigungskraft Bücherei

Die Katholische Kirchengemeinde Schömberg  St. Peter und Paul

sucht ab sofort für die Bücherei eine

Reinigungskraft (m/w/d)
mit einem Beschäftigungsumfang von 1 Stunde / Woche

Das Aufgabengebiet umfasst die Reinigung sämtlicher Räumlichkeiten mit Ablageflächen und die Pflege der Böden.
Die Vergütung erfolgt nach EG 2 und wird steuerfrei gemäß dem Freibetrag für Ehrenamtliche ausbezahlt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 14.01.2024 an
Kath. Kirchenpflege Frau Derksen, Caspar-Oechsle-Platz 1, 72355 Schömberg;
Oder per Email an: SE.OberesSchlichemtal@kpfl.drs.de

 


Urlaubsvertretung Anthony Balagira

Vom 27.12.2023 –  31.01.2024  hat uns die Diözese Rottenburg–Stuttgart eine Vertretung zur Verfügung gestellt. Anthony Balagira, ein Priester aus Uganda, wohnte  im Pfarrhaus Dotternhausen  und zelebrierte in verschiedenen Gemeinden die Messen. Wir danken Herrn Balagira für seine Unterstützung.


Größer Martinsmantel der Welt „Leben teilen“

Ein Stück des größten Martinsmantels der Welt war in der St. Martinus Kirche in Dotternhausen zu sehen. Dekanatsreferent Achim Wicker und Gemeindereferent Wolfgang Schmid freuten sich, dass dieses besondere Mantelstück in den Tagen um Sankt Martin in der Kirche besichtigt werden konnte.
Beim 102. Deutschen Katholikentag im vergangenen Jahr war der Martinsmantel aus über 1.100 Stoffstücken, einer Länge von 80 Metern und einer Breite von drei Metern der Blickfang. 240 qm mit Bildern und Gedanken zum Thema „Leben teilen“ kamen so zusammen. Gestaltet wurde er von Kindern und Jugendlichen aus Kirchengemeinden, Kindergärten, Jugendverbänden und Schulklassen, sowie Kirchengemeinderäten und vielen anderen Gruppen. Der Mantel führte beim Eröffnungsgottesdienst des Katholikentages von der Bühne vor dem Neuen Schloss in Stuttgart bis zum Altar des Gottesdienstes. Ein Stück dieses Mantels, bestehend wiederum aus vielen Einzelstücke, ua aus vom Martinusweg aus Ungarn war in Dotternhausen zu sehen. Das ausgestellte Mantelstück erinnerte an die Geschichte von Sankt Martin, wie er mit einem frierenden Bettler seinen Mantel teilt. An der Kirche Sankt Martinus führt auch der Martinusweg zu Ehren des Heiligen vorbei.
11/23


Neue Kirchenpflegerin in der Seelsorgeeinheit

Am Montag, den 16.10.2023 wurde Anastasia Derksen, die neue Kirchenpflegerin, in ihrem Büro im Schömberger Pfarrhaus in ihr Amt für die Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal eingeführt. Bei einer kleinen Begrüßungsrunde hieß der Vorsitzende Manfred Wachter die neue Kirchenpflegerin im Namen aller Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal willkommen und überreichte ihr einen Blumenstrauß.

Anastasia Derksen wurde einstimmig von den Vertretern der Kirchengemeinden des Oberen Schlichemtales als zukünftige Kirchenpflegerin gewählt.
Frau Derksen wurde im katholischen Verwaltungszentrum in Albstadt auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet und geschult, um das erforderliche Wissen für ihre Arbeit in Schömberg zu erlangen. Die neue Kirchenpflegerin freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden. Nach der Einarbeitung werden die Besuchs- und Sprechzeiten rechtzeitig bekannt gegeben.


Tod von Pfarrer Josef Schäfer

Die Trauer in den Schlichemtalgemeinden ist groß! Am Samstag, 27.06.2023 ist Pfarrer Josef Schäfer, der viele Jahre lang segensreich an der Wallfahrtsstätte Palmbühl gewirkt hat, aus dieser Welt zum Vater im Himmel heimgekehrt.

Bis ins hohe Alter war er ein sehr engagierter, geschätzter, treuer und ermutigender Seelsorger und Ratgeber. Für seine priesterlichen Dienste und sein Wirken als Wallfahrtspfarrer auf dem Palmbühl, in den Gemeinden der Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal und des Dekanats Balingen sind wir sehr dankbar und werden sein Andenken gemeinsam mit vielen Menschen über die Grenzen des Dekanats hinaus in unseren Herzen bewahren.

 


Sternsinger Aktion 2023

Mit großer Begeisterung haben auch in diesem Jahr wieder Mädchen und Jungen aus unserer Kirchengemeinde bei der Sternsingeraktion mitgemacht. Am 6. und 7. Januar waren die Kinder in den Straßen von Schömberg unterwegs.

Als Heilige drei Könige gekleidet, brachten sie den Menschen den Segen „ Christus segne dieses Haus“ und sammelten 4592,62 € für Not leidende Kinder der Welt.

Von diesem Geld geht die Hälfte direkt an Bruder Richard Dzierzenga in Lome/Togo, die andere Hälfte wird dem Kindermissionswerk zur Verfügung gestellt. Ein herzliches „Vergelts Gott“ für Ihre Spenden und die freundliche Aufnahme unserer Sternsinger, ebenso ein herzliches „Vergelts Gott“ an unseren Diakon, unsere Sternsinger und Ihre Betreuerinnen