Vortrag: Sterben – Tod 22.11.17

Mittwoch, 22.11.2017 um 20:00 Uhr

Sterben, Tod – das am meisten verdrängte Faktum, das sicher eintritt – und was kommt danach?

Sterben, Tod ist heute oftmals ein Tabu in den Familien, im privaten Bereich und in der Öffentlichkeit. Darüber redet man nicht. Sterbende kommen möglichst schnell aus der Familie ins Krankenhaus und dann, wenn die Zeit dafür da ist, in das Sterbezimmer und wenn der Tod eingetreten ist, weg, in die Totenkammer. Auch in der Öffentlichkeit ist oft kaum Abschied nehmen möglich. Eine kurze Mitteilung im Fernsehen und in der Zeitung – keine Zeit den Verlust auf sich wirken zu lassen und zu trauern. Schnelllebig, wie die Zeit ist, geht es wieder an die Arbeit, in die Vielfalt des Alltags, um alles zu verdrängen, was uns schwer fällt anzunehmen.

Referent:      Pater Bernhard Scherer, Gründer und langjähriger Leiter des Sonnenhauses Beuron
Wann:           Mittwoch, 22.11.2017 um 20:00 Uhr
Wo:                Alte Kinderschule 72355 Schömberg, Schweizer Str.16
ohne Teilnahmegebühr / auf Spendenbasis


40 Jahre ökumenische KZ – Gedenkfeier 19.11.17

auf dem KZ-Friedhof Schömberg/Datmergen.

Am Volkstrauertag des Jahres 1977 luden zum ersten Mal die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden im Oberen Schlichemtal zu einer Gedenkfeier auf dem KZ-Friedhof Schömberg/Dautmergen ein. Die rund 2000 Opfer der Ölschiefer-KZs, die dort begraben liegen, sollten nicht dem Vergessen anheimfallen. Dieses Jahr jährt sich die Gedenkfeier zum 40. Mal. Die Geistlichen Schömbergs, Erzingens und Täbingens, der Historiker Immo Opfermann und der Musikverein Zimmern unter der Burg werden die Feier am Volkstrauertag, 19. November, um 14.00 Uhr gestalten. Es ergeht allgemeine Einladung.


Sonntags – und Werktags Gottesdienste ab November 2017

Die Entfernungen zwischen den 9 Gemeinden der Seelsorgeeinheit sind zum Teil beträchtlich. Wenn dann die Straßenverhältnisse im Winter schlecht sind, ist es fast unvermeidlich, dass der Zelebrant verspätet zum 10:15 Uhr Gottesdienst eintrifft.
Um das zu vermeiden wurde im Pastoralteam beschlossen, zunächst für die Winterzeit (November – Ostern) die Gottesdienstzeit von 10:15 Uhr auf 10:30 Uhr zu verlegen. Es liegt im Interesse der Gemeinden, dass sie nicht warten müssen, aber auch im Interesse des Priesters oder Diakons, dass er nicht unter Zeitdruck steht und auf glatter Fahrbahn rasen muss.
In Schömberg wird der Sonntagsgottesdienst in den Wintermonaten wie im vergangenen Jahr um 17:00 Uhr gefeiert.
Wochentagsmessen
Von November bis Aschermittwoch finden in Schömberg und Ratshausen am Mittwochabend um 19:00 Uhr  die Wochentagsmessen statt,  in den anderen 6 Gemeinden entfallen sie. Im Dezember finden Roratemessen statt. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Willkommen, Pfarrer Shibu! 01.10.17

Shibu Vincent Pushpam heißt der indische Priester, der als Nachfolger von Pfarrer Thomas im Oktober zu uns kommt. Seit zwei Jahren ist er in Deutschland. In Tailfingen absolvierte er sein Ausbildungsvikariat, das er jetzt mit der Zweiten Dienstprüfung in Rottenburg erfolgreich abgeschlossen hat. Gewiss wird er in unseren Gemeinden ebenso offen und herzlich aufgenommen werden wie sein Vorgänger. Wir danken Pfarrvikar Shibu für seine Bereitschaft, bei uns zu wirken und wünschen ihm von Herzen einen glücklichen und gesegneten Start im Oberen Schlichemtal.


Danke, Pfarrer Thomas! 28.09.17

Acht Jahre lang war Pfarrer Thomas Vadakoot in den Gemeinden des Oberen Schlichemtals tätig. Jetzt kehrt er in sein Heimatbistum Trichur in Kerala in Südindien zurück. Pfarrer Thomas ist Seelsorger mit Leib und Seele. Mit ganzer Kraft hat er sich für unsere Gemeinden eingesetzt. Offen und zugewandt ging er auf die Menschen, Alt und Jung, zu. Für viele wurde er zum Freund.
Das „Jahr des Glaubens“ und das „Jahr der Barmherzigkeit“ nutzte er, um sein Herzensanliegen voranzubringen: die Erneuerung des Glaubens und des christlichen Lebens. Gewiss wird Vieles von dem, was er ausgesät hat, aufgehen und Frucht bringen. Seine Mühe wird nicht umsonst gewesen sein (1 Korinther 15,58).
Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm reichen Segen von oben, Gesundheit und Freude in seinem priesterlichen Dienst. Er darf wissen, dass er jederzeit bei uns herzlich willkommen ist. – Vergelt’s Gott, lieber Thomas!
Den Festgottesdienst zu seiner Verabschiedung feiern wir am Sonntag, 10. September 2017, um 9.30 Uhr in der St. Afra-Kirche in Ratshausen. Anschließend wird zum Mittagessen und Kaffee in die Ratshausener Festhalle eingeladen.


Botschaften aus dem Himmel 22.09.17

von Pater Pio.
Am 22.09.2017 findet um 18:30 Uhr in der Wallfahrtskirche Palmbühl eine Heilige Messe statt, anschließend ist ein Vortrag über das Thema “ Die 7 Wege zum ewigen Leben“ von Matthias Dippel