« zurück

Herbstkonzert am 20.10.19

Der Kirchenchor Schömberg lädt am Sonntag, 20.10. um 17Uhr zu einem Benefizkonzert für die Kirchenmusik in die Stadtkirche in Schömberg ein. Aus diesem Anlass haben sich die Sängerinnen und Sänger drei besondere Gäste eingeladen, die mit dem Chor die Konzertstunde gestalten werden.
Das Ensemble „Sopresso“ bestehend aus den beiden Sopranistinnen Stephanie Simon und Katja Woitsch, sowie ihrem Pianisten Bernhard Kuffer.

Stephanie Simon, die seit fünf Jahren den Schömberger Kirchenchor leitet ist an diesem Abend somit in einer Doppelfunktion beteiligt: sie dirigiert und singt. Speziell dafür hat der Chor einige neue weltliche Lieder einstudiert, die sich wunderbar in das Programm aus Romantik und Moderne einfügen: es erklingen alte Volkslieder in neuem Gewand.

Die beiden Sopranistinnen widmen sich neben den geistlichen Werken der Gesangsliteratur, die ganz im Zeichen des Herbstes steht. Wie bunte Blätter, die die Farbenpracht der Natur dieser Jahreszeit wiedergeben, spiegeln Lieder und Duette romantischer Komponisten in einem musikalischen Kaleidoskop die Vielfalt der Themen des Herbstes: die Ernte, den Abschied der Zugvögel, aber auch der Hinweis auf den nahenden Winter: die Tage werden kürzer, man gedenkt der Verstorbenen und bereitet sich auf die kalten Tage und Nächte vor. All diese Facetten verbinden sich im Herbst und unzählige Dichter und Komponisten haben ihre Gedanken dazu in Wort und Ton hinterlassen. Mit einer Auswahl an Duetten von Mendelssohn, Hensel und Schumann sowie Sololiedern deutscher und englischer Tondichter besingen die beiden Sopranistinnen Stephanie Simon und Katja Woitsch die dritte Jahreszeit.

Aus der Freude und Lust am gemeinsamen musizieren entstand das Ensemble „Sopresso“, das vom Würzburger Pianisten Bernhard Kuffer begleitet wird. Die beiden befreundeten Sängerinnen haben ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Würzburg absolviert und arbeiten als Kammermusikensemble im Bereich Kunstlied, Oper und Operette. Rund um die Schwäbische Alb waren sie schon mehrfach zu Gast. So zuletzt im Werkforum der Firma Holcim in Dotternhausen. Im Anschluss an das Konzert, zu dem der Eintritt frei ist, lädt der Kirchenchor zu einem gemütlichen Ausklang auf dem Caspar-Oechsle- Platz ein. Die Spenden – über die sich die Künstler sehr freuen – werden für die Arbeit im Bereich der Kirchenmusik in der Gemeinde verwendet.

 

 

Weitere Impressionen


zur News-Übersicht